UKSH Was Sie bei der Aufnahme in unsere Klinik wissen müssen
 

Noch Fragen: 0431 500-21740
Sie haben von der Ambulanzschwester bei der Terminvergabe bereits eine Uhrzeit erhalten, zu der Sie sich bitte in der Verwaltung "Stationäre Aufnahme" einfinden, um sich anzumelden.


Zur stationären Aufnahme bringen Sie bitte folgendes mit:

  • Die Krankenversicherungskarte (Chipkarte der Krankenkasse)


  • Bei Versicherten über das Sozialamt / Bundesamt für Zivildienst / die Bundeswehr / die Polizei eine Kostenübernahmeerklärung


  • Die Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen


  • Alle vorliegenden Befunde / Bilder / Arztberichte von bereits prästationär (vorher) durchgeführten Untersuchungen sowie weiter zurückliegende Befunde und Briefe


  • Für Ihren persönlichen Gebrauch: Toilettenartikel, Schlafanzüge, Hausschuhe, bequeme Kleidung, Bücher, Zeitschriften, bei Kindern Spielsachen



  • Falls Sie blutgerinnungshemmende Medikamente (z.B. ASS, Aspirin, Marcumar, Aspro, Romigal, Santasal o.ä.) einnehmen, müssen diese vor der OP rechtzeitig abgesetzt bzw. umgestellt werden. Es ist daher vor der Operation eine Absprache mit Ihrem Hausarzt erforderlich.

    Falls Sie Diabetiker sind und folgende Medikamente einnehmen (z.B. Glucophage, Diabetase, Mediabet, Siofor, Meglucon, Mescorit) müssen diese rechtzeitig vor der Operation (48 Std.) abgesetzt werden. Bitte halten Sie hierfür mit Ihrem Hausarzt Rücksprache.

    Aufnahmetag:
    Bitte verlassen Sie am Aufnahmetag die Station nicht, da noch Untersuchungen, Arztgespräche (Chirurg, Oberarzt, Anästhesist) stattfinden müssen.

    Wertgegenstände:
    Bitte bringen Sie nur die wirklich notwendigen Dinge mit in die Klinik und lassen Wertgegenstände und größere Mengen Bargeld zuhause.

    Radio und Fernsehen:
    Radio und Fernseher stehen auf den Zimmern bereit.

    Telefon:
    Im Erdgeschoss gegenüber dem Pförtner gibt es einen Münzfernsprecher und es stehen Telefone auf dem Zimmer für Sie bereit. Auf den Stationen gibt es aber die Möglichkeit in besonderen Fällen über ein jeweils stationszentrales Patiententelefon angerufen zu werden. Die Nummer ist beim Pflegeteam zu erfragen.

    Handy:
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie innerhalb des Klinikums aus Sicherheitsgründen Ihr Mobiltelefon nach Möglichkeit nicht benutzen sollten. Um die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten nicht zu gefährden, besteht ein Verbot für die Benutzung von Mobiltelefonen:

    ■ in den OP-Bereichen
    ■ auf den Intensivstationen
    ■ auf den Intermediate-Care-Stationen
    ■ in den sonstigen Bereichen mit umfangreicher medizinisch-technischer Ausstattung.

    Essen und Trinken:
    Auf den Stationen können Sie anhand eines wöchentlich neuen Speiseplanes zwischen 3 Menüs wählen. Außerdem gibt es Schonkost, Diät oder mohammedanische Kost.

    Besuchszeiten:
    Es gibt keine strengen Besuchszeiten. Grundsätzlich können die Patienten zwischen 8.00 und 21.00 Uhr und nach Absprache besucht werden. Am OP-Tag bitten wir die Patienten nicht zu besuchen.

    Rauchen:
    Es herrscht ein generelles Rauchverbot im Klinikgebäude.

    Kiosk:
    Auf dem Gelände der Universitätsklinik sowie im Erdgeschoss der Klinik für Chirurgie befindet sich ein Kiosk mit Cafeteria. Hier können Sie Zeitschriften, Briefmarken, Telefonkarten, alkoholfreie Getränke, Süßigkeiten kaufen. Das Angebot der Cafeteria umfasst kleine warme und kalte Gerichte, Eis und Kuchen.

    Ehrenamtliche
    Um Ihnen den Aufenthalt bei uns angenehmer zu gestalten, helfen Ihnen gern unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter. Der ehrenamtliche Patientenservice kommt auf Anfrage zu Ihnen. Sie können sich gern an das Pflegeteam wenden.

    Seelsorge:
    Evangelische und katholische Seelsorger/innen sind für Sie da. Wenden Sie sich bitte an das Pflegeteam.