Universitätsklinikum
Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde,
Kopf- und Halschirurgie
Direktorin: Prof. Dr. med. Petra Ambrosch - Arnold-Heller-Str. 3, Haus B1, 24105 Kiel
Startseite
Klinikschwerpunkte
Mitarbeiter
Audiologie und Otoneurologie
Cochlear Implant Centrum
Logopädie
Forschung
Serviceleistung
Detektion von ß2-Transferrin

Das Labor
Einsendung der Proben
Einsendeschein
Kosten
Informationen für Studenten
HNO-Links
Weiterbildung und OP-Kurse
Impressum

Klinik für
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde,
Kopf- und Halschirurgie

Direktorin: Prof. Dr. P. Ambrosch
Arnold-Heller-Straße 3
Haus B1
D-24105 Kiel
Germany

Telefon: +49 (431) 500-21740 oder -21747
Telefax: +49 (431) 500-21744
Einsendung der Proben
 

UK-SH, Campus Kiel
Laborproben z.H. PD.Dr.Görögh
Arnold-Heller-Str. 14
24105 Kiel

Die zu untersuchenden Körperflüssigkeiten sollen unverdünnt (z.B. durch Einlegen von Verbandstoff oder Nasentamponade) in verschließbaren sterilen Gefäßen (Eppendorfhütchen, Zentrifugenröhrchen, Spritzen etc.) möglichst nach der Entnahme, sonst innerhalb 24 Stunden zur Analyse eingeschickt werden. Früher entnommene Proben sollen bei 4°C gekühlt werden um die Denaturierung der Proteine zu verzögern. Eine Beimengung von Blut soll möglichst vermieden werden, da je nach Serumanteil die Qualität des Ergebnisses beeinträchtigt wird. Zum Einsand sind einige Tropfen völlig ausreichend, da das Transferrinmolekül bereits in einem Volumen von 2 Mikroliter nachweisbar ist.

Einsendeschein